» zur Startseite

» Rumtreiberkarte
» Besuchte Orte
» Unterkünfte
» Ausflugsziele
» Kultur-Mix

» Restaurants
» Büchersammlung
» Meine Leseliste
» Lieblings-Songs

« zurück | Nederweert (Niederlande)

Nationalpark De Groote Peel (Hochmoor in den Niederlanden)

... hier war ich am 29.12.2012 | NL-6035 Nederweert - Ospel (Niederlande) , Moostdijk 15

In einem Dreieck, das die Städte Venlo, Roermond und Eindhoven bilden, liegt in den Niederlanden der Nationalpark "De Groote Peel" - ein Hochmoorgebiet mit einer Fläche von ca. 1.400 Hektar.

Das Naturschutzgebiet lässt sich auf zahlreichen, teilweise urigen Pfaden ausgiebig erkunden. Nach starken Regenfällen sind die Wege allerdings ziemlich aufgeweicht und schlammig wie wir im Dezember 2012 selbst erfahren durften ;-) ... Gummistiefel sind als Fußbekleidung daher keine schlechte Wahl ;-) ...

An vielen Stellen führen idyllische Holzstege - wie man sie auch aus dem Hohen Venn kennt - direkt über das Moor ... auf niederländisch liebevoll "Knuppelbruggen" (Knüppelbrücken) genannt.

Durch den aktiven Abbau von Torf bis ins 20. Jahrhundert hinein wird das Hochmoor heute von vielen unterschiedlich großen Seen durchzogen. Ansonsten bedecken Gräser - vorrangig Pfeifengras - großflächig das Feuchtgebiet. Vereinzelt wachsende Bäume verzieren das Bild der weitläufigen flachen Moorlandschaft.





Als Ausgangspunkt für eine Wanderung durch den Nationalpark De Groote Peel eignet sich der Parkplatz am Besucherzentrum De Pelen. Die Anschrift findest du weiter oben, auf der Karte erkennst du den Parkplatz anhand des Fähnchens, das ich dort hingepiekst habe.

Im Besucherzentrum kannst du nicht nur viele interessante Dinge über das Hochmoorgebiet erfahren, sondern es gibt dort auch Kaffee, Kuchen, Würstchen, Tomatensuppe und andere kleine Köstlichkeiten ... ein kleiner Shop für Naturfreunde ist ebenfalls integriert.

Inspiriert zu der Wanderung durchs Groote Peel hat uns im übrigen wieder einmal unser Hobby Geocaching. Gleich 3 Caches durften wir hier entdecken. Einen Earthcache (GC17CEX), einen Tradi (GC3FGXA) und einen Multi (GC233Z2).

Ein großer Teil des Moorgebietes ist ganzjährig zugänglich. Um den Zug- und Brutvögeln eine ruhige Umgebung zu schaffen, ist jedoch ein Teil des Naturschutzgebietes zwischen dem 15. März und dem 15. Juli sowie zwischen dem 15. Oktober und dem 30. November für Besucher gesperrt.

Gewisse Bereiche des Groote Peel dienen heute zudem als Weidefläche für Pferde und Kühe. Die Weiden sind durch Zäune und Gatter geschützt. Man darf diese als Wanderer jedoch problemlos überqueren. Es ist lediglich darauf zu achten, dass man den Tieren nicht zu nahe kommt und sie vor allen Dingen NICHT füttert. Damit die Kühe und Pferde nicht weglaufen können, ist außerdem darauf zu achten, dass die Gatter stets sorgsam wieder geschlossen werden.
 


mehr Informationen zum Nationalpark De Groote Peel:
» http://www.nationaal-parkdegrootepeel.nl
(Informationen in niederländisch, englisch und französisch)



Karte






© by Tonia Tünnissen-Hendricks - tonia.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und
dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.