» zur Startseite

» Rumtreiberkarte
» Besuchte Orte
» Unterkünfte
» Ausflugsziele
» Kultur-Mix

» Restaurants
» Büchersammlung
» Meine Leseliste
» Lieblings-Songs

« zurück | Lübeck

Salzspeicher am Holstentor

... hier war ich am 16.08.2004 | 23560 Lübeck, Wallstraße 1

Salzspeicher an der Obertrave
Salzspeicher an der Obertrave

Die 2. Station unserer Stadtführung durch Lübeck führte uns am 16. August 2004 zu den alten Salzspeichern am oberen Teil der Trave, einem Fluss, der in die Ostsee mündet.

Die Salzspeicher, die direkt neben dem Holstentor liegen, wurden zwischen 1579 und 1745 erbaut und dienten viele viele Jahre als Lagerort und Umschlagplatz für das begehrte Salz aus der Saline Oldesloe in Lüneburg. Das Salz wurde von hier aus tonnenweise nach Skandinavien verschifft, wo es hauptsächlich zum Konservieren von Fisch benötigt wurde. Salz war seinerzeit das einzige Konservierungsmittel und entsprechend heiß begehrt. Dieser Salzhandel brachte der Stadt Lübeck damals einen gewaltigen wirtschaftlichen Aufschwung und Reichtum.

Die aneinandergereihten Backsteinbauten im Renaissance-Stil beherbergen heute ein Modegeschäft und Büros.

Im Jahre 1921 dienten die Salzspeicher in Lübeck übrigens als Kulisse für den Stummfilm-Klassiker "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens", eine gruselige Vampirgeschichte. Die Salzspeicher stellten seinerzeit im Film das Haus des Grafen Orlok in Wisborg dar.







Karte






© by Tonia Tünnissen-Hendricks - tonia.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und
dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.