» zur Startseite

» Rumtreiberkarte
» Besuchte Orte
» Unterkünfte
» Ausflugsziele
» Kultur-Mix

» Restaurants
» Büchersammlung
» Meine Leseliste
» Lieblings-Songs

« zurück | Blaubeuren

Hammerschmiede & Blautopf

... hier war ich am 07.08.2004 | 89143 Blaubeuren, Blautopfstraße 9

Blautopf & Hammerschmiede
Blautopf &
Hammerschmiede

Die Hammerschmiede am Blautopf in Blaubeuren haben wir im August 2004 im Rahmen unserer Deutschlandreise besucht. Woher der Name Blautopf rührt, war sofort zu erkennen. Der idyllisch gelegene "Quelltopf" besitzt nämlich einen fast mystischen Blauton und sah in Kombination mit der alten Hammerschmiede einfach märchenhaft schön aus.

Der trichterförmige Quelltopf erreicht übrigens eine Tiefe bis zu 22 Metern und gilt als die tiefste und größte Quelle in Deutschland.

Unter dem Blautopf zieht sich außerdem ein weites Höhlennetz in die Breite. Mehr über die Höhlentaucher am Blautopf erfährst du auf der Website www.blauhoehle.com.





Schleusenrad der Hammerschmiede
Schleusenrad der
Hammerschmiede

Die Geschichte der Hammerschmiede in Blaubeuren führt zurück ins Jahr 1804. In diesem Jahr beantragte der Huf- und Waffenschmied Abraham Friedrich bei der Stadt Blaubeuren eine Genehmigung für den Betrieb einer Hammerschmiede samt Schleiferei. Bis zum Jahr 1889 wurde diese Hammerschmiede auch in ihrer ursprünglichen Form betrieben bis sie 1889 in eine mechanische Werkstatt umgebaut wurde, die wiederum bis 1956 aktiv genutzt wurde.

Danach "gammelte" die schöne alte Hammerschmiede eine Weile mehr oder weniger nutzlos vor sich hin und diente der Stadt Blaubeuren quasi als Abstellkammer. Wenige Jahre später sah man jedoch bereits ein, dass die Hammerschmiede ein attraktives Ausflugsziel werden könnte und begann mit der Wiederherstellung der historischen ursprünglichen Einrichtung und Funktion einer Hammerschmiede. Die jetzige authentische Einrichtung stammt übrigens aus einer alten Hammerschmiede im Allgäuer Bad Oberdorf.

Seit 1966 ist die Hammerschmiede Blaubeuren nun schon für die Öffentlichkeit zugänglich und ein "echter" Schmied erläutert hier die Funktion einer Hammerschmiede. Das Wasserrad, welches die Hammer einst angetrieben hat, schaufelt noch heute fleißig das Wasser aus dem Blautopf ...



Karte






© by Tonia Tünnissen-Hendricks - tonia.de & Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und
dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.